ROTZ - Rotzenmühle (Nähe KTB)

Die Station ROTZ ist ein Überbleibsel des seismologischen Netzes des Kontinentalen Tiefbohrprojekt (KTB). Sie liegt nahe der 1807 in ihrer heutigen Form erbauten Rotzenmühle. Diese ist schon 1560 urkundlich erwähnt und reicht wie das nahe gelegene Rotzendorf wohl sogar bis ins 13. oder 14. Jahrhundert zurück.

Ein idealer Standort für seismologische Messungen. Auf dem Granitgestein eines alten aufgelassenen Steinbruches wurde ein eigenes Stationshaus für das Seismometer errichtet. Hier wird mit einem Breitbandseismometer gemessen, das auch sehr tieffrequente (langwellige) Bodenbewegungen messen kann. Es ist sehr temperaturempfindlich und muss deshalb isoliert werden.

Stationsdaten

  • Longitude 12.207°; Latitude 49.767°; Höhe (NN) 430m
  • Seismometer: Streckeisen STS-2
  • Digitalisierer: Lennartz M24 (Abtastrate 200 Hz)

Genauere technische Informationen und aktuelle SEED Volumes zu dieser Station sind unter weiterführende Informationen zu finden.

Geologie

Aufgelassener Steinbruch: Granodiorit bis Diorit

Bilder der Station

Bild der KTB
+Bohrturm der Kontinentalen Tiefbohrung bei Windischeschenbach. Die Bohrung durch das Kristallin endet bei 9100m Tiefe.

Weiterführende Informationen

Links zu anderen Angeboten

LMU

Bayerisches Landesamt für
Umwelt